Die Mezzanine-Finanzierung auf einen Blick

Category: Finanzierung 9

Finanzierung

 

Mit der Mezzanine-Finanzierung können Unternehmen die Lücke zwischen Eigenkapital und Fremdkapital schließen. Unternehmen benötigen oft einen schnellen Zugang zu Eigenkapital, um kostenintensive Projekte zu entwickeln. Die sinnvolle Alternative zum klassischen Kredit ist eine Mezzanine-Finanzierung.

Mezzanine-Darlehen und Eigenkapitalquote

Die Eigenkapitalquote ist besonders wichtig bei der Immobilienfinanzierung. Mezzanine-Kapital kann Unternehmen bei der Beschaffung von Geldern helfen. Selbst wenn die Kreditlinie der Bank erschöpft ist und die Möglichkeiten für den Einsatz traditioneller Finanzierungsinstrumente begrenzt sind, erhält das Unternehmen bei der Mezzanine-Finanzierung weiterhin Mittel.

Was sind Mezzanine-Darlehen?

Das Wort „Mezzanine“ stammt aus der Architektur. „Mezzo“ beschreibt in diesem Fall das Zwischengeschoss eines mehrstöckigen Gebäudes. Da Mezzanine-Darlehen in der Bilanz zwischen Eigenkapital und Fremdkapital festgelegt sind, ist es eine angemessene Beschreibung, es auf die Geschäftswelt anzuwenden. Je nachdem, wie das Zwischengeschoss gestaltet ist, sind sie näher am Eigenkapital oder an der Verschuldung.

Mezzanine-Darlehen werden auch als wirtschaftliches Eigenkapital oder gemischtes Kapital bezeichnet und sind der allgemeine Begriff für viele alternative Finanzierungsformen, die das Eigenkapital ersetzen und ergänzen. Mit Mezzanine-Finanzierungen haben Unternehmen die Möglichkeit, die Lücke zwischen Fremd- und Eigenkapital zu schließen.

Merkmale der Mezzanine-Finanzierung

Unternehmen können digitale Finanzinstrumente (z. B. Crowd Investment) einsetzen, um Mezzanine-Darlehen zu beschaffen. Sie behalten die volle Kontrolle, ohne Sicherheiten stellen zu müssen. Denn bei Verwendung von gemischtem Kapital gibt das Unternehmen keine Aktien auf. Investoren stellen nur Mittel zur Verfügung, sie haben kein Mitspracherecht. Auf diese Weise behält das Unternehmen die vollständige Kontrolle und Wahlfreiheit. Im Insolvenzfall hat der Mezzanine-Kredit Vorrang vor dem Eigenkapital, ist jedoch dem Fremdkapital untergeordnet.

Mezzanine-Kapital ist ein wesentlicher Bestandteil der gesamten Finanzierungsstruktur des Unternehmens. Der größte Teil ist das externe Kapital der Bank. Klassische Finanzinstitute stellen einen bestimmten Prozentsatz in Form von Darlehen zur Verfügung. In vielen Fällen ist die Kreditlinie der Bank jedoch erschöpft. Das Unternehmen muss die restlichen Mittel selbst bereitstellen. In der Regel ist das Eigenkapital jedoch bereits an andere Projekte gebunden. Daher kann das Unternehmen möglicherweise nur wenig des erforderlichen Eigenkapitals aufnehmen. Die Lücke zwischen Fremd- und Eigenkapital muss beseitigt werden. Mezzanine-Kapital ist sehr gut geeignet, um die Finanzierungslücke zu schließen. Es ermöglicht den Menschen, schnell auf Aktien-ähnliche Mittel zuzugreifen und bietet Unternehmen so die Möglichkeit, neue Finanzierungsstrukturen zu nutzen.

Die Vorteile von Mezzanine-Darlehen

Da Mezzanine-Darlehen in der Bilanz als Eigenkapital behandelt werden, wurden die Bilanzstruktur sowie die Kreditwürdigkeit verbessert. Die Liquidität des Unternehmens ist gestärkt. Dies wirkt sich positiv auf die Bewertung und finanzielle Flexibilität des Unternehmens aus. Es gibt außerdem keine Kapitalverwässerung oder Vermögensverlust. Unternehmen reduzieren die Finanzierungslücke und schaffen eine Kapitalbasis für neue Investitionen. Durch die Erhöhung des Eigenkapitals ist es einfacher, Bankdarlehen zu erhalten. Die Mezzanine-Finanzierung ist zudem flexibel in Bezug auf Rückzahlungs- und Kündigungsmethoden. Das Kapital kann flexibel an die Wünsche des Unternehmens angepasst werden. Unternehmen können die Mezzanine-Finanzierung ohne Hypothek beantragen. Die Anleger beteiligen sich nur wirtschaftlich, sonst überhaupt nicht. So bleibt das Unternehmen unabhängig und kann seine eigenen Entscheidungen treffen.

Die Nachteile der Mezzanine-Finanzierung

Im Vergleich zur herkömmlichen Kreditfinanzierung sind die Kosten höher. Im Gegenzug erhält das Unternehmen wirtschaftliche Vorteile ohne externes Kapital. Es bestehen erhöhte Anforderungen an die Unternehmenstransparenz. Darüber hinaus ist oft auch eine vorläufige Kapitalrücklage nötig.

Fazit

Mezzanine-Darlehen bieten Unternehmen mehrere Kapitalstufen. In der heutigen Zeit wird die Finanzierung nicht nur von KMU, sondern auch von Start-ups genutzt. Aufgrund seiner Einzigartigkeit und seiner vollständigen unternehmerischen Wahlfreiheit ist es als alternatives Finanzinstrument beliebt. Aufgrund der verbesserten Liquidität und der höheren Eigenkapitalquote können Unternehmen unabhängig von traditionellen Investoren agieren. Dies bedeutet, dass Unternehmen insbesondere in der Wachstumsphase eine Vielzahl von Finanzierungsmöglichkeiten haben.

Related Articles